Benötigt man einen virtuellen Rundgang?


Die Digitalisierung macht auch vor der Immobilienbranche nicht halt. Bei bestimmten Objekten ist auf jeden Fall ein virtueller Rundgang erforderlich. Diesen muss man auch nicht unbedingt öffentlich in den Immobilienportalen präsentieren. Es besteht auch die Möglichkeit, dies nur bestimmten vorqualifizierten Interessenten zu zeigen und vieles mehr. Andererseits besteht auch die Möglichkeit, es mit einem solchen Rundgang ganz vielen Leuten zu zeigen, die man sonst gar nicht durch das Anwesen führen könnte.

Besonders eignen sich hierzu gepflegte Immobilien, auch in der gehobenen Preiskategorie.

Man erreicht damit auch Kunden aus anderen Teilen Deutschlands und der Welt. Das Haus kann so schon vorab bis ins kleinste Detail online besichtigt werden. Auch nach einer Besichtigung ist dieser Rundgang ein tolles Werkzeug, um das Gesehene noch einmal Revue passieren zu lassen. Man kann wichtige Details noch einmal genauer anschauen und auf sich wirken lassen. Auch die einzelnen Ebenen können ähnlich wie in einem Puppenhaus aufgeklappt werden. Für den Kaufinteressenten ist dies unter Umständen sehr wertvoll. Aber auch für den Verkäufer zeigt es sich immer wieder, dass hierdurch viele Besichtigungen vermieden werden können. 

Ein digitaler Zwilling von Matterport (unsere Kamera hierfür) ist das genaueste, virtuelle 3D-Modell eines echten Standortes - egal ob es sich dabei um einen Raum, ein komplettes Gebäude oder einen Außenbereich handelt.

Vereinbaren Sie hier gerne einen Termin mit uns - wir sagen Ihnen, ob sich Ihre Immobilie dafür eignet und wie man sie am besten vermarkten kann.


☎  +49 (0) 9521 2274



 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram